Select a page

Apr 12th

Entwässerungskur für den Körper (Teil 3) Rezepte

Posted by with No Comments

Entwässern mit Ingwer und Ingwertee

Ingwer ist nicht nur ein hervorragendes Mittel zum Abnehmen, sondern auch zum Entwässern des Körpers geeignet. Dieses beliebte Gewürz regt den Stoffwechsel an, sodass auch die Harnproduktion in den Nieren verbessert wird.

Die Ingwerknolle gilt nicht nur als unverzichtbares Gewürz orientalischer Gerichte, sie erfüllt auch als Tee ihre heilsame Wirkung. Entwässern Sie einfach mal mit Ingwertee.

Sie bereiten ihn folgendermaßen zu

• Sie schneiden zwei bis drei Scheiben einer frischen Ingwerknolle ab,

• übergießen diese mit kochendem Wasser

• und lassen ihn fünf bis zehn Minuten lang ziehen.

Tipp: Dem Tee können Sie etwas Zitronensaft zusetzen und mit Honig süßen.

Entdecken Sie weitere köstliche Zubereitungsmöglichkeiten:

Fazit: Die Ingwerknolle regt durch seine Schärfe nicht nur die Stoffwechselproduktion an, sie ist auch ein gutes Mittel zum Entwässern. Ingwer ist ein ausgezeichnetes Gewürz für zahlreiche Gerichte und als Tee ein anregendes Getränk.

Entwässern mit Kürbiskernen

 

Kürbiskerne enthalten wertvolle Linolsäure, viel Vitamin E, aber auch Lignane, das sind pflanzliche Hormone (Phytohormone), die den Hormonspiegel positiv beeinflussen. Kürbiskernen werden viele gesundheitsfördernde und heilende Eigenschaften zugeschrieben. So behandeln Heilpraktiker unter anderem Rheuma, Gicht, Nieren- und Blasenschwäche sowie auch Herzbeschwerden mit Kürbiskernen.

 

Dabei trägt nicht nur die Kürbisfrucht zur Ausschwemmung des Gewebewassers bei; das Entwässern mit Kürbiskernen ist ebenso möglich, da diese als harntreibend gelten.

 

Anwendung

 

Um die entwässernde Wirkung auch zu spüren, sollten Sie täglich 10 bis 15 Gramm Kürbiskerne verzehren. Knabbern Sie die nahrhaften Kerne einfach zwischendurch oder streuen Sie diese in Ihr Müsli.

 

Tipp für einen leckeren Rohkostsalat

 

• Sie raspeln 1 Apfel und 2 Möhren,

 

• mischen 50 g rohen Sauerkraut darunter,

 

• geben 2 EL Kürbiskerne hinzu

 

• und vermischen alles mit 2 EL Olivenöl.

 

Guten Appetit!

Fazit: Kürbiskerne gelten als wahres Wundermittel für viele Erkrankungen. Darüber hinaus entwässern sie den Organismus und sorgen für die Rückbildung von Ödemen.

Entwässern mit Molke

Molke ist mehr als ein Abfallprodukt bei der Käse- und Quarkproduktion. Dieses gesunde Milchprodukt enthält neben lebenswichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und wertvollen Eiweißen die verdauungsfördernde Milchsäure. Molke ist fettarm und wird daher auch bei Fastenkuren eingesetzt.

Die Molke gilt als wirksames Diätmittel, denn sie

• entwässert und entschlackt den Körper,

• regt den Stoffwechsel an,

• ist wichtig für die Nierenfunktion,

• hilft bei der Regulierung des Kalium- und Kalziumhaushalts,

• hilft, Übergewicht abzubauen.

Entwässern mit Molke im Rahmen einer fünftägigen Kur

• Der erste Tag ist ein reiner Entwässerungstag. Nehmen Sie fast ausschließlich Flüssigkeit in Form von Mineralwasser und Kräuter- und Früchtetee zu sich. Lediglich etwas Obst ist erlaubt.

• An den folgenden Tagen trinken Sie vor jeder Mahlzeit ein Glas Fruchtmolke oder auch Kurmolke mit einem Esslöffel indischen Flohsamen, den Sie in der Apotheke oder im Reformhaus erhalten.

Die Molke bändigt Ihren Appetit, dadurch essen Sie viel weniger; außerdem wird die Verdauung angeregt.

• Ernähren Sie sich darüber hinaus fett- und kalorienarm. Sie benötigen pro Tag nur 960 Kalorien und werden dennoch satt.

• Essen Sie viel frisches Obst und Gemüse. Treiben Sie täglich Sport.

Tipp: Sie erhalten die Molke als Pulver im Reformhaus. Sie wird in 500 Gramm-Packungen angeboten. Fruchtmolke gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen.

Fazit: Molke eignet sich hervorragend zum Entwässern. Außerdem können Sie mit regelmäßigem Trinken der Molke dauerhaft abnehmen. Dieses Milchprodukt ist besonders gut für eine Kur geeignet.

Quelle: Wellness-Magazin, Foto copyright Imke Christoph

Tagged with: , , , , , , , ,

Leave a reply