Select a page

Apr 10th

Entwässerungskur für den Körper (Teil 1)

Posted by with No Comments

15 wirkungsvolle Mittel gegen Wassereinlagerungen

Übermäßige Wassereinlagerungen im Gewebe führen nicht nur zu Übergewicht, sondern können ein Hinweis auf ernsthafte Erkrankungen sein. Daher sollten Sie Ihren Körper entwässern. Viele pflanzliche Mittel tragen wirksam zur Wasserausscheidung bei und sind wegen ihrer milden Wirkungsweise chemischen Produkten vorzuziehen.

Leiden Sie unter unangenehmen Schwellungen, sogenannten Ödemen, besonders in den Unterschenkeln und in den Füßen nach längerem Stehen oder Sitzen? Unter krankhaften Wasseransammlungen im Körper sind vor allem Übergewichtige, Schwangere und Frauen in den Wechseljahren betroffen. Ödeme können jedoch auch ein Indiz für eine Herzschwäche, eine Nieren- oder Venenerkrankung sein.

Das Entwässern des Körpers ist daher oberstes Gebot, um die Organe zu entlasten. Die Ärzte verordnen in diesem Fall meist Diuretika, chemische Entwässerungsmittel. Hierbei werden neben den Elektrolyten jedoch auch lebenswichtige Mineralien wie Magnesium, Natrium und Kalium ausgeschieden. Das kann zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen führen.

Viel sanfter hingegen wirken pflanzliche Entwässerungsmittel, die sogenannten Aquaretika. Sicher haben Sie bereits bemerkt, dass Sie nach dem Verzehr von Spargel häufiger die Toilette aufsuchen mussten. Aber auch andere zahlreiche Lebensmittel, Früchte, Gemüse und Kräuter, gehen effektiv und schonend gegen die Wasseransammlungen im Gewebe vor. Sie helfen, das überschüssige Wasser auszuschwemmen.

Wie Sie Ihren Körper schonend und ohne Chemie entwässern können, zeigen Ihnen nachstehende Tipps. Sie werden überrascht sein, wie viele Produkte es gibt, die auf natürliche Weise zur Entwässerung beitragen. In vielen Fällen sind es Nahrungsmittel, die Sie täglich verzehren.

 

Tipp 1: Entwässernde Lebensmittel

 

Durch die Entwässerung des Körpers purzeln zum einen etliche Pfunde; zum anderen werden das Herz und der Kreislauf entlastet. Viele entwässernde Lebensmittel wie Obst und Gemüse lösen das überschüssige Wasser auf natürliche Weise.

 

Wasseransammlungen im Körper können Anzeichen ernsthafter Erkrankungen sein, deshalb ist es sinnvoll, den Körper zu entwässern. Wenn Sie Ihren Körper von überflüssigen Wasserdepots befreien möchten, brauchen Sie nur bestimmte entwässernde Lebensmittel in Ihren Speiseplan einzubauen. Verzehren Sie daher vor allem harntreibende Obst- und Gemüsesorten. Hierzu gehören

 

• Beerenfrüchte wie Himbeeren, Johannisbeeren, Brombeeren, Erdbeeren,

 

• Rhabarber, Wassermelone, Holunder, Weintrauben,

 

• Spargel, Fenchel, Gurke, Kürbis, Rettich, Meerrettich, Sellerie, Sauerkraut, Tomaten, Kopfsalat

 

• sowie Reis und Kartoffeln.

 

Wichtig: Sie sollten mit dem Entwässern jedoch nicht übertreiben. Ein zu hoher Flüssigkeitsverlust kann den Kaliumspiegel im Blut gefährlich ansteigen lassen. Deshalb: Um dem übermäßigen Verlust von Flüssigkeit im Gewebe vorzubeugen, sollten Sie 1,5 bis 2 Liter täglich trinken. Bevorzugen Sie neben Kräutertees und Fruchtschorlen vor allem natriumarmes und kaliumreiches Wasser.

 

Tipp: Ernähren Sie sich darüber hinaus salzarm und bewegen Sie sich ausreichend.

Fazit: Wer überschüssige Wassereinlagerungen in seinem Körper beobachtet, sollte unbedingt entwässern. Hierzu sind keine chemischen Mittel erforderlich, denn viele Lebensmittel tragen zur effektiven Entwässerung bei.

Quelle: Wellness-Magazin, Foto copyright Imke Christoph

Tagged with: , , , , , , ,

Leave a reply

Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On Google PlusVisit Us On YoutubeCheck Our Feed